Supply Chain Security

Inhalt

Heutige Unternehmen sind immer stärker miteinander verzahnt und daher auch vom Cybersecurity-Standpunkt aus mehr voneinander abhängig. Die immer komplexer werdenden Lieferketten bilden eine wachsende Angriffsfläche. Einerseits geht es um die Security der eigenen Lieferkette sowie von Drittparteien und Geschäftspartnern. Andererseits kann die Lieferkette von Software- und Hardware-Produkten selbst eine Schwachstelle darstellen, indem Lücken ausgenutzt werden. Prozesse müssen abgesichert werden und das Risiko minimiert werden.

Service-Beschreibung

In Kooperation mit Beratungspartnern möchte das GFFT Security Lab den Unternehmen eine einfache Praxisunterstützung an die Hand geben. Die Grundidee ist, das Wissen über Herausforderungen und Lösungen in halbtägigen Workshops bei allen Konsortialpartnern zu erfassen und auszutauschen. Für die drängendsten Schwierigkeiten Lösungspfade zusammenzustellen und das Wissen über die GFFT-Insights oder individuelle Workshops wieder allen Partnern verfügbar zu machen. Mit jedem Partner des Konsortialprojektes wird am Anfang ein individueller Initialworkshop durchgeführt, in dem der IST-Zustand und die Herausforderungen der nächsten 6 Monate identifiziert werden. Inhaltlich werden in den Workshops folgende Punkte erörtert:

  1. Erhebung des IST-Standes der Anlagensicherheit,
  2. Erfassung und Bewertung von Sicherheitsrisiken,
  3. Ableitung von konkreten Maßnahmen mit sofortigem Nutzen.