Webcast: Wichtige Informationen zur aktuellen Cybersecurity-Bedrohungslage durch den russisch-ukrainischen Konflikt

Bad Vilbel, 16.03.22: Das Security Lab der gemeinnützigen Gesellschaft zur Förderung des Forschungstransfers e.V. (GFFT) informiert Sicherheitsexperten und Expertinnen am 21. März in einer virtuellen Veranstaltung über die aktuelle Cybersecurity-Bedrohungslage durch den russisch-ukrainischen Konflikt.

Der russische Angriff auf die Ukraine wird auch im Bereich Cybersicherheit mit großer Unruhe betrachtet. Kurz vor und während des Einmarsches der russischen Truppen in die Ukraine gab es zahlreiche digitale Angriffe auf ukrainische Infrastrukturen und auf regierungsnahe Unternehmen. Nachrichten über Cyber-Angriffe und einen „Krieg im Netz“ schüren auch in Deutschland Unsicherheit und Sorge.

Was bedeutet die aktuelle Lage für Unternehmen in Deutschland?
Das BSI erkennt derzeit eine erhöhte Bedrohungslage für Deutschland. Seit Beginn des russischen Angriffs auf die Ukraine ist es in Deutschland verstärkt zu IT-Sicherheitsvorfällen gekommen. Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass es durch die digitalen Auseinandersetzungen zwischen Russland und der Ukraine zu Kollateralschäden in der deutschen Wirtschaft kommt.

Im Webcast „Wichtige Informationen zur aktuellen Cybersecurity-Bedrohungslage durch den russisch-ukrainischen Konflikt“ informiert die GFFT über die aktuellen Entwicklungen und Bedrohungen und über die jetzt zwingenden Maßnahmen.

 

Details zum Event:

Titel: Wichtige Informationen zur aktuellen Cybersecurity-Bedrohungslage durch den russisch-ukrainischen Konflikt
Datum: 21.03.2022, 16.30-17.30 Uhr
Ort: Virtuelle Veranstaltung
Registrierung: Webcast GFFT

 

Über die GFFT:
Die gemeinnützige Gesellschaft zur Förderung des Forschungstransfers e.V. verfolgt das Ziel, den Austausch zwischen Technologieerzeugern wie Forschern und Startups und den ansässigen Unternehmen zu fördern. Dies geschieht einerseits durch eine Reihe von themenbezogenen Labs, in denen die Technologen und Anwender an gemeinsamen Projekten arbeiten und sich informieren. Andererseits richtet die GFFT den Deutschen Startup-Pokal aus, bei dem die Startups durch den Wettbewerb voneinander lernen und sich kontinuierlich verbessern.

 

Ansprechpartner für Rückfragen:
Kathrin Scheld
Chief Marketing Officer
GFFT Security Lab GmbH
Tel: 06101/95 49 8–22
kathrin.scheld@gfft-ev.de