IoT Security

Anlagensicherheit

Unsere Gesellschaft ist heute von vielen technischen und miteinander vernetzten Systemen abhängig. Dies gilt für die Energieversorgung, den Verkehr, die Finanzwelt und die vielen Produktionsanlagen mit ihren Zulieferprozessen.

Wenn etwas schief geht, dann kann der Schaden beträchtlich, ja sogar tödlich sein. Ohne elektrischen Strom bricht die Gesellschaft in wenigen Tagen zusammen, explodiert eine Atomanlage können ganze Landstriche unbewohnbar werden. Analog kann der Schaden bei betroffenen Unternehmen existenzbedrohend sein. Man erinnere sich nur an den Wurm Stuxnet, mit dem die Steuerung zentraler Einheiten einer Atomanlage im Iran umprogrammiert werden konnte. Umso wichtiger ist es, diese zentralen Bereiche vor Hackerattacken und Sabotageangriffen zu schützen. Das Security Lab zielt zum einen auf die Zusammenstellung aktueller Lösungsansätze ab und zum anderen fördert es die Entwicklung neuer hochwertiger Werkzeuge, mit denen die Sicherheit wichtiger Industrieanlagen und IT-Infrastrukturen erhöht werden kann.

IoT Security

Das Internet of Things (IoT) verbindet immer mehr Geräte miteinander oder mit der Cloud. Doch die Vernetzung und der Austausch von Daten bringen neue Security-Gefahren mit sich. IoT-Geräte bilden die Grundlage für komplexe Anwendungen und Geschäftsprozesse, sind jedoch oft anfällig für Angriffe. Unsichere Konfigurationen und fehlende Kontrolle führen dazu, dass zahlreiche Geräte durch Schadsoftware manipuliert werden. Verwenden Unternehmen die
Daten dieser Geräte weiterhin in ihren Prozessen, kann dies fatale Folgen haben.