Cloud-Security

Inhalt

Cloud Security umfasst eine Vielzahl von Einzelmaßnahmen, die bei der Nutzung von Cloud-Services vor Risiken wie Datenverlust oder unbefugtem Zugriff schützen. Durch eine konsequente Anwendung der Cloud Security lässt sich das Risiko von Ausfällen, Datenverlust, Hackerangriffen oder unbefugtem Zugriff auf Daten minimieren. Da die Cloud Security hohen Stellenwert für Anwender und Betreiber von Cloud-Services besitzt, stellt sie einen zentralen Aspekt des Cloud Computings dar. Die Maßnahmen der Cloud Security bestehen aus einem Set von Regeln, Prozessen und technischen Vorgaben, die sicherstellen, dass gesetzliche Vorgaben eingehalten werden, die Infrastruktur der Cloud und deren Anwendungen geschützt sind und Daten sicher verarbeitet und gespeichert werden. Auch die Einhaltung von gesetzlichen Datenschutzvorgaben ist ein Thema der Cloud Security.

Service-Beschreibung

In Kooperation mit Beratungspartnern möchte das GFFT Security Lab den Unternehmen eine einfache Praxisunterstützung an die Hand geben. Die Grundidee ist, das Wissen über Herausforderungen und Lösungen in halbtägigen Workshops bei allen Konsortialpartnern zu erfassen und auszutauschen. Für die drängendsten Schwierigkeiten Lösungspfade zusammenzustellen und das Wissen über die GFFT-Insights oder individuelle Workshops wieder allen Partnern verfügbar zu machen. Mit jedem Partner des Konsortialprojektes wird am Anfang ein individueller Initialworkshop durchgeführt, in dem der IST-Zustand und die Herausforderungen der nächsten 6 Monate identifiziert werden. Inhaltlich werden in den Workshops folgende Punkte erörtert:

  1. Erhebung des IST-Standes der Anlagensicherheit,
  2. Erfassung und Bewertung von Sicherheitsrisiken,
  3. Ableitung von konkreten Maßnahmen mit sofortigem Nutzen.

Partner